Heiligtum Madonna del Monte (oder della Consolata)

Die Kirche des Volkes

Die Kirche mit ihrer Barock-Rokoko-Fassade wurde 1603 vom Erzpriester von Lizzana, Mons. Alessio Tomasini errichtet, auf seine Kosten. Im Laufe der Jahre nannte man sie “dell’Assunzione”, “dell’Annunciazione”, “della Consolatrice degli afflitti”, doch für das Volk war sie stets “Madonna del Monte” aufgrund des Hügels, auf dem sie erbaut wurde.

Zu Beginn wurde sie von Eremiten gehütet, bis die Kirche 1787 entweiht wurde. Sie wurde von den Behörden geschlossen und erst 1790 auf Wunsch der Bevölkerung, das sich dem Heiligtum in Frömmigkeit verbunden fühlte, wieder eröffnet. Sie wurde anschließend von Giovanni Battista de Tacchi erworben: Seine Familie ließ direkt neben dem Heiligtum ihr persönliches Mausoleum errichten.

Im Inneren der Kirche befinden sich zahlreiche Votivgaben und ein wertvolles Fresko, das die Madonna mit Kind darstellt. Der Künstler ist unbekannt.

Info and Landkarte

Heiligtum Madonna del Monte (oder della Consolata)

Via Madonna del Monte 38068 Rovereto (TN)

Infos anfordern

Infos anfordern