Rovereto muss man nie aus dem Auge verlieren!

In der Stadt des Friedens, zwischen Kunst, Geschichte, Wissenschaft und dem guten Leben spazieren

City break in Rovereto, um einen Kultur-Trentino, nur wenig entdeckt, jedoch vor Erzählungen, Begegnungen, Kuriositäten und Tradition strotzend, zu genieβen.

Wir empfehlen dir einen angenehmen Reiseweg zwischen Paläste, Kirchen, Museen und Schloesser, von Bergen und Weinreben umgeben, mit Aperitifs in den besten Weinstuben und Shopping in den amüsantesten Läden der Altstadt. Und am Abende Kino, Tänze, Musik und Theater mit den lebhaften internationalen Festivals, die die Stadt beleben!

Dauer: 2 Tage
Periode: März – Dezember
Miteinbezogene Orte: Rovereto
Target / geeignet für: Wochenende
Paare / Familien / Gruppen Themen: Kunst und Kultur

ETAPPE

TAG 1

MORGEN
Falls du mit dem Zug reist, ist Korso Rosmini die baumbestandene Allee, die dich bei deiner Ankunft in Rovereto empfangen wird. Nachdem du das Gepäck in einer der, von dem Bahnhof, zu Fuβ erreichbaren Strukturen – Hotel, B&B, Jugendherberge – gelassen hast, mache einen Spaziergang in der Altstadt zwischen Plätze, Straβen und kleinere Plätze, die an Venedig erinnern. Schnüffle zwischen den Handwerkerläden herum und gönne dir einen Kaffee mit Blick auf dem bezaubernden Platz der Erbe bevor du zu den Korso Bettini gehst, der zu dem Mart führt. Wenn du den gedachten Platz vom Museum der modernen und zeitgenössischen Kunst von Rovereto erreicht hast, knipse einige Fotos der Kuppel Mario Botta, bevor du dich entscheidest bei welcher Ausstellung deine Besichtigung anfängt. Bei dem Ausgang rege deinen Appetit mit den Bläschen von TrentoDoc an. Wo? Zu Osteria del Pettiross einladenden Lokalen der Altstadt.

NACHMITTAG
Fürs Mittagessen wähle zwischen der trendischen Eleganz des Restaurants Tema, wenige Schritte vom Mart entfernt, und dem familiären Empfang von Errica, die die Pizzeria, mit Blick auf dem Wildbach Leno, leitet. Nach dem Mittagessen spaziere bei dem Haus der Turchi, architektonische Kuriosität von Rovereto, vorbei. Du wirst dann bereit sein die historischen Ereignisse in den Sälen des Schlosses des vierzehnten Jahrhunderts, das Eigentum der Castelbarco war, wieder durchzugehen. Die antike Festung enthält heute das Historische Italienische Museum des Krieges, das seit mehr als neunzig Jahren, Waffen, Uniformen, Fotos, Malereien, Dokumente und Andenken dem Ersten Weltkrieg relativ, sammelt. Lass dir nicht das Panorama von der Aussichtsterrasse auf die Stadt entgehen lassen!

ABEND
Es ist fast Zeit für das Abendessen, erinnere dich daran, dass man im Trentino früh zu Tisch geht! Was hältst du davon die Suppenfleische und den Apfelstrudel, Spezialität des Restaurants Novecento, zu probieren? Bevor du zu Bett gehst, gib dem Programm der internationalen Festivals, die von April bis Oktober die Stadt des Friedens beleben, einen Blick. Diese Festivals haben ermäβigte Karten für die Besitzer der TrentoRovereto card! Falls es einen schönen sommerlichen Abend ist, steige zu Fuβ bis zur Glocke der Gefallenen (für faule Touristen gibt es auch die Möglichkeit mit dem Bus – Linie 7 – die Glocke zu erreichen). Die halbe Stunde Reise wird mit der Aufregung der hundert Glockenschläge, der gröβten “a distesa”(wenn die Glocke um einer fast baryzentrischen Achse schwingt) läutende Glocke der Welt zu hören, belohnt. Sei pünktlich: die Glocke läutet jeden Abend von Mitte Juni bis Mitte September um 21:30 Uhr!

TAG 2

MORGEN
Nach dem Frühstück, geh in Richtung des Dorfes Santa Caterina, um die tausend Gesichter der Wissenschaft zu entdecken. Die Stiftung Ziviles Museum von Rovereto, eines der antiksten Italiens, wird dich mit seinen archäologischen, künstlerische, botanischen, zoologischen, numismatischen, der Bodenwissenschaft und astronomischen Sammlungen überraschen. Entdecke die Geheimnisse des Himmels, indem du den Eingang zum Planetarium im Garten des Museums, überschreitest.

Wenn du nach einem Reisesouvenir zum naschen suchst, erfreue dich mit den originellen Vorschlägen von Walter Tomio, wesentliche Seele der enocioccoteca Exquisita (Wein- und Schokoladenstube). Denkwürdig sind die Pralinen, die dem Mart gewidmet sind, die die als Geschenk für Mozart entstanden sind, wie auch der Panettone (Hefenapfkuchen aus Mailand, der zur Weihnachtszeit gegessen wird), der mit dem Wein San Martim des Weinkellers Grigoletti gemacht wird. Hast du noch ein paar Stunden Zeit bevor du zurück nach Hause gehst? Dann lass dir nicht die Gelegenheit entgehen das Kunsthaus des Futuristen Depero, einziges Beispiel eines Museums, das von einem Futuristen gegründet wurde, mit Gemälde, Intarsien aus Stoff, Möbeln, Einrichtungsgegenstände aus “buxus”, Spielzeuge und Produkte angewandter Kunst, zu besichtigen.

Infos anfordern

Infos anfordern