Morire per Trento. Sterben für Trient

Wo? Italienischen Kriegsmuseums von Rovereto

Wann?

Italienische und österreichisch-ungarische Soldaten auf der Tridentinischen Front des Ersten Weltkriegs

In dem Italienischen Kriegsmuseum erklärt eine Ausstellung die Hauptereignisse, die auf der Tridentinischen Front während 1915 und 1918 statt fanden

Durch Stücke von Briefen, Tagebüchern und Erinnerungen erklärt die Ausstellung “Morire per Trento. Sterben für Trient” wie die Italienische und österreichisch-ungarische Soldaten die dramatische Erfahrung auf der Tridentinischen Front zwischen 1915-1918 erlebten.
Die Teile des Lebens an der Font sind von Bildern und Erinnerungsstücke des Italienischen Kriegsmuseums von Rovereto und anderen Museen der Rete Trentino Gurande Guerra begleitet. Die ganze Texte sind auf Italienisch und auf Deutsch vorgeschlagen.

Der erste Teil zeigt Gedächtnisse des Ersten Weltkrieg aus Italien und Österreich und die intensive Arbeit von Institutionen, Museen und Vereinigungen um die materielle Beweise des Kampfes zu erhalten.

Die Ausstellung geht weiter und zeigt wie Italien und das österreichisch-ungarische Kaisertum in dem Krieg eintraten – die Parole der Politik und der Propaganda –, die Organisation den Armeen und die Hauptereignisse auf der Tridentinische Front, vom Stilfser Joch bis zum Marmolada.

Der dritte Teil der Ausstellung erklärt, durch Erwähnungen von Briefen, Tagebücher und Gedächtnisse von zehn Italienischen und zehn österreichisch-ungarischen Kämpfern, wie sie auf dieser Front gekämpft haben.

Info and Landkarte

Museo Storico Italiano della Guerra

Via Castelbarco, 7 – Rovereto

T: +39 0464 438100

info@museodellaguerra.it
www.museodellaguerra.it

Social:

Infos anfordern

Infos anfordern