Biotop des Taio

Vogelbeobachtung in der Nähe der Etsch

In Vallagarina, zwischen Trient und Rovereto, erzählt ein bezaubernder Ort eine hundertjährige Geschichte. Hier können Sie wunderschöne Zugvögel bewundern.

In Vallagarina, in der Gegend zwischen den Gemeinden Nomi, Volano und Calliano, liegt das Biotop des Taio, ein 4,5 Hektar großes Sumpfgebiet, das von grünen Weinbergen umgeben ist.

Der Name Taio, der im Trentino-Dialekt “Schnitt” bedeutet, leitet sich von der Art und Weise ab, wie dieses Gebiet Ende des 19. Jahrhunderts geschaffen wurde. Hier bildete die Etsch eine breite Schleife: Sie war eines der größten Feuchtgebiete im ganzen Tal und in lokalen wissenschaftlichen Kreisen als wertvoller Hüter seltener Pflanzen- und Tierarten bekannt. Trotz dieses Reichtums wurde das Gebiet im Laufe der Jahre zahlreichen Sanierungsmaßnahmen unterzogen, echten “Kürzungen”, die seine Länge reduzierten, um Platz für neues Land für die Landwirtschaft zu schaffen. Glücklicherweise wurde das Gebiet in den neunziger Jahren unter besonderer Berücksichtigung der Bedürfnisse von Zugvögeln restauriert.

Heute können Sie mit einem Holzturm das stagnierende Gebiet von oben beobachten, um die einheimischen Vögel zu bewundern, die in der Vegetation leben.

Das Biotop kann zu Fuß oder mit dem Fahrrad von Nomi, Volano und Calliano über den sonnigen Etsch-Radweg erreicht werden. Von dort aus können Sie auch Castel Pietra und Castel Beseno bewundern, die das Tal von der Spitze ihres Hügels aus dominieren.

Info und Landkarte

Azienda per il Turismo Rovereto e Vallagarina

Corso Rosmini, 21

38068 Rovereto (TN)

T: +39 0464 430363

info@visitrovereto.it
www.visitrovereto.it/

Social:

Infos anfordern

Infos anfordern